Die Arbeitskarte kann man nur bei 
dem Fachwart unterschreiben lassen,
von dem man die Arbeit bekommen
hat, bez. zugeteilt wurde.
Abgabeschluss: 31. Oktober 200910_Arbeitskarte_files/Arbeitskarte.pdf
Muster10_Arbeitskarte_files/Arbeitskarte2.jpg

Dies gilt auch für die festvergebenen Arbeiten.

Der Eintrag benötigt die Unterschrift von einem der Fachwarte. Die Karte hat den Vorteil, das man in Absprache mit den Fachwarten auch ausserhalb der festgelegten Gemeinschaftsarbeiten seine Stunden ableisten kann. Bei den fest vergebenen Arbeiten sind Stunden, die über das Stundensoll von 10 Stunden hinausgehen, den Fachwarten anzuzeigen und zu begründen.

Die Karte muß bei jedem Arbeitseinsatz mitgebracht und unterzeichnet werden. Bis zum 31. Oktober jeden Jahres sind die Arbeitskarten bei der Geschäftsstelle oder bei den Fachwarten abzugeben. Bei der Erstellung der Jahresrechnung haben fehlende Arbeitskarten die Folge, dass sie als „fehlende Arbeitsleistung“ gewertet werden, das Mitglied folglich den von der Mitgliederversammlung festgelegten Geldbetrag gemäß $ 5, Abs. 2, Ziffer 2.5 der Satzung zu entrichten hat.

Noch nicht beschlossen